Kategorien
News & Aktuelles

Aus der Druckpresse Heft 54

Mein schneller Blick in das Heft 54, das gerade im Druck ist, löst bei mir Interesse aus. Meine sehr persönlichen Eindrücke für Euch

Die Corona-Pandemie hält uns seit fast einem Jahr in Atem und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Sie beeinflusst nicht nur unseren Alltag, sondern auch in hohem Maße unser Berufsleben.  

  • Einige Branchen sind aufgrund des Lockdowns in ihrer Existenz bedroht, darunter auch Servicemanagement Berater. 
  • Viele Unternehmen waren vor der Corona-Zeit zurückhaltend gegenüber dem mobilen Arbeiten und Telearbeit. 
  • Dazu zählen virtuelle Workshops, die Haltung von Daten und Dokumenten in Cloud-Umgebungen mit orts- und zeitunabhängigen Zugriffen darauf sowie Abstimmungen in Online-Chats und Blogs.  
  • Wie ein Katalysator wurden Prozesse beschleunigt.  

Eigentlich müssten wir uns im Verein doch freuen. Intakte Services werden blitzschnell dank ITIL virtualisiert. Die schon immer geforderte Stärkung der Eigenverantwortung der Mitarbeiter ist unvermeidlich. Alles alte Bekannte unseres Engagements. 

Aber ist die Service-Welt wirklich besser geworden? Verzeichnen wir einen Sieg des Service Managements über alle Widrigkeiten? 

Dieses Heft will keine endgültige Antwort geben, sondern Schlaglichter setzen und auch mal mit nicht nur Bier ernst kleine Ausrufezeichen an den Rand des Lockdowns malen. 

Was können wir lesen?  Vom ordentlichen Ablauf zum digitalen Strudel?

Mir dreht es sich auch im Kopf.

Oder wie einer lernte den Lock-down zu lieben. Der Ritt auf der Corona Bombe? Yippee yeah?

Trends im Service Management und der Trend zu fehlender sozialer Teilhabe.  Christof allein zuhause!

Guano in der Hose und das in einem unendlichen Meeting? Oder gar in der Cloud? Dann noch mit Knochenbeschwerden?  

Also langweilig sollte es beim Lesen nicht werden. Widersprüchlich, fachlich und weniger fachlich aber Hauptsache interessant. 

Lest Doch selbst! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.